Strandgut – Das Kulturmagazin für Frankfurt und Rhein-Main

Klaus Stuttmann

2012 Wert Klaus Stuttmann Statements CMF CKlaus Stuttmann

Klaus Stuttmann gilt als einer der renommiertesten tagespolitischen Karikaturisten, den wir in Deutschland zurzeit haben. Tagesaktuell veröffentlicht er seine visuellen Kommentare zum Weltgeschehen, gut erkennbar am markanten Stuttmann-Strich, hinter dem ein genaues Studium der Porträtierten steckt. Stuttmann fängt jedoch nicht nur ihre markanten Äußerlichkeiten ein, sondern auch ihr Wesen, ihre Eigenheiten. Dabei gilt immer der Grundsatz, der so wesentlich für die Karikatur ist: Binnen Sekunden muss sich den Betrachtenden erschließen, um wen und um welche Situation es sich handelt.

Erleichtert wird ihm die Arbeit durch seinen treuen Begleiter, dem Tablet, auf dem er seit über 20 Jahren ausschließlich zeichnet. Stuttmann versteht sich selbst aber nicht nur als Künstler, sondern ebenfalls als Journalist. Seine Karikaturen sind als kritische Statements zu sehen, oftmals auch als provokante Gegenentwürfe zum politischen Mainstream. Stuttmann deckt auf, stellt bloß, eckt an. Seine Kritik richtet sich gegen Personen, staatliche und religiöse Autoritäten sowie Gesellschaftsstrukturen, gegen antidemokratische Tendenzen jeglicher politischen Couleur.

In einer umfassenden Werkschau werden in »Klaus Stuttmann: Statements« die besten Karikaturen von 1990 bis 2022 präsentiert. Als seine erste Einzelausstellung im Caricatura Museum wird somit Stuttmanns exzeptionelle Position im Bereich der Karikatur gewürdigt, einem bedeutenden Bestandteil der Komischen Kunst. Ergänzt werden die Karikaturen durch eine Auswahl an Radierungen und Plastiken sowie durch »Making-Offs«, in denen man Strich für Strich die Entstehung seiner Zeichnungen bis hin zur Kolorierung verfolgen kann. Einen besonderen Platz nimmt eines seiner Hauptmotive ein: die Bundeskanzlerin a. D. Angela Merkel. Eine Figur, die ihm als Karikaturist besonders ans Herz gewachsen ist. Seit über 30 Jahren hat er ihren Werdegang beobachtet und ihre charakteristischen Züge studiert.

Foto: Klaus Stuttmann

28. April bis 3. Oktober 2022

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag von 11.00–18.00 Uhr

Die mobile Version verlassen