Strandgut – Das Kulturmagazin für Frankfurt und Rhein-Main

Frankfurt LAB zeigt, was »Jetzt« geht

tanz drei Stuecke in drei Haeusern Jetzt 42

Rein in die Pandemie, raus aus der Pandemie? Ganz so einfach ist das mit dem Sich-Berühren und Zueinanderfinden allerdings nicht. Meinen Gal Feffermann (Regie und Konzept), Julia Hagen (Dramaturgie) und Nicolai Bernstein (Musik) hinsichtlich ihres nun zur Premiere stehenden Stücks »Achschav, Jetzt«. Dieses versteht sich als eine Fortentwicklung der vor Jahresfrist via Video (on-Demand) zu sehenden Performance »HINENI, Here I am. Hier bin ich«, bei der eine Sängerin und zwei Tänzerinnen die Chancen auf Gemeinsamkeit unter Corona ausloteten. Dieses Mal gehen Magdalena Dzeco, Evie Poaros und Sophie Wenzel live auf die Suche nach dem, was »Jetzt« (wieder) möglich und über interdisziplinäre Brücken mit Tanz, Gesang und Performance entwickelt werden kann.

Foto: © DeDa Productions/Achschav

Termin: 6. Mai, 19.30 Uhr; 8. Mai, 15.30 und 19.30 Uhr
www.frankfurt-lab.com

Die mobile Version verlassen