Strandgut – Das Kulturmagazin für Frankfurt und Rhein-Main

Gallus Theater: Inter-Actions präsentiert »Molecular Scars«

tanz gallus molecular scars LFZ6547 c Molecular Scars 1

Die Traumata der Vergangenheit als Bestandteil unserer Realität hat die Heidelberger Tanzgruppe Inter-Actions im Visier. Ihr Stück »Molecular Scars«, molekulare Narben, geht mit Tänzer*innen aus verschiedenen Generationen den Bestandteilen unserer Wahrnehmung der Gegenwart nach. Dem Sinn-Finden aus der Vergangenheit. Unter Leitung des in Israel geborenen Choreografen Edan Gorlicki hat die Compagnie sich über drei Jahre mit Erfahrungen individueller, kollektiver und generationenübergreifender Traumata auseinandergesetzt und zeigt nun mit den Mitteln des zeitgenössischen Tanzes, wie Erfahrungen sich in Körper, Bewegungen und Beziehungen niederschlagen. Der erste Teil, »Impact«, rekonstruiert einen Schockzustand. Ohne ein Ereignis bloß nachzuerzählen, erforscht das Stück wie der Körper reagiert, wenn aus dem Nichts die Katastrophe geschieht: Wie frei ist der Mensch, darauf zu reagieren? Im zweiten Teil, »Re-Cover« folgt die Zeit der Erholung und Wiedergewinnung der Souveränität, bevor sich herausstellt, welche Erzählungen, Vermutungen, Übertreibungen, Geheimnisse und Irritationen bewahrt werden, um als Code von Generation zu Generation weitergegeben zu werden.

gt / Foto: © Molecular Scar

Termine: 11. November 2022, 20 Uhr
www.gallustheater.de

Die mobile Version verlassen