Das sechste Tanzfestival RM (28.10.–14.11.) steht unter dem Motto »Imagine«

Die Region bleibt in Bewegung. Auf den Tanztag Rhein-Main im September folgt Ende Oktober das nächste flächengreifende Event: das sechste Tanzfestival RM. Sein Vorgänger fand vor Jahresfrist unter verschärften Pandemiebedingungen unter dem treffenden Motto »Fragile Balancen« statt. Trotz anhaltender Fragilität aber dürften die Vorgaben dieses Mal – knock, knock, knock – weniger drastisch sein. Stellen wir uns jeden Fall so vor, wenn Künstler und Künstlerinnen nun unter dem Stichwort »imagine« dazu eingeladen sind, neue Sichtweisen auf unser Leben zu entwerfen und fern von Luftschlössern und Utopien andere Realitäten zu konstruieren: above us only sky.
Eine zentrale Rolle ist dem in Frankreich residierenden israelischen Choreografen Emanuel Gat zugedacht, der als »Spotlight« im Fokus der Festivalausgabe steht und mit zwei Stücken, sowie einer fotografischen Installation vertreten sein wird. Das sind als Erstaufführungen hierzulande »Act II & III or The Unexpected Return of Heaven on Earth« (am 28./29.10. im LAB) und »Lovetrain2020« (7.11.) am Staatstheater Darmstadt. Den Choreografen als Fotografen kann man in einer Ausstellung des KunstHauses Wiesbaden erleben.
Neben Emanuel Gat sind noch Claire Cunningham, Sebastian Weber Dance Company, Axis Dance Company, Joana Tischkau, Eisa Jocson, La Veronal und viele andere angesagt. Wie Gry Tingskok mit »Warp« (28., 29., 30.10. im LAB), Raimonda Gudaviciute mit »M(other)« (29., 30., 31.10. im Mousonturm), das Hessische Staatsballett mit Tim Plegges »Memento« (29.10. und 4.11. im Staatstheater Darmstadt) sowie Lee Mun Wai mit »On Display« (31.10. und 1.11. im Mousonturm) und Jonas & Lander mit »Coin Operated« in den Offenbacher Parkside Studios, die wie das KunstHaus Wiesbaden und – endlich auch – das Gallus Theater zum ersten Mal als Veranstaltungsorte dabei sind. Kuratiert wird das Tanzfestival von Anna Wagner und Bruno Heyndericks. Die Termine im November stellen wir im nächsten Strandgut vor. Inzwischen sollte auch die Broschüre in allen Ecco-Flyerkästen und den beteiligten Adressen abgreifbar sein.

gt (Foto: Emanuel Gat: Act II & III or the Unexpected Return of Heaven on Earth, © Julia Gatt)

28. Oktober bis 14. November in Darmstadt, Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden
www.tanzplattformrheinmain.de
www.tanzfestivalrheinmain.de

Add Comment

X