Historisches Museum Frankfurt: »Frankfurt und der NS« nur noch bis 11. September

Die Geschichte und Ideologie des Nationalsozialismus verstehen, um den Versprechen von Rechtpopulisten und Rechtsradikalen zu widerstehen: So nennt das Historische Museum Frankfurt das bildungspolitische Ziel seines Ausstellungsprojekts »Frankfurt und der NS«. Nur noch wenige Tage, bis zum 11. September nämlich, besteht die Möglichkeit, die so großartige wie wegweisende Schau zu besuchen.
Das seit dem Jahr 2018 verfolgte und am 9. Dezember 1921 realisierte Projekt umfasst drei Ausstellungen die zeitgleich und in engem Bezug zueinander entwickelt worden sind: Die Ausstellung »Nachgefragt« im Jungen Museum, die ein junges Publikum ab 10 Jahren anspricht, die historische Ausstellung »Eine Stadt macht mit«, die als Gesamtschau auf großer Fläche umfassend auch auf die Vor- und Nachgeschichte eingeht, und die Stadtlabor-Ausstellung »Auf Spurensuche im Heute«, die von zahlreichen Bürger*innen mit aktivem Interesse an Erinnerungskultur partizipativ erarbeitet worden ist. Untersucht wurde insbesondere, wie sich Frankfurt mit seiner Stadtverwaltung, Justiz, Polizei und Universität im NS-Reich verhielt, welche Handlungsspielräume Kommunen im NS hatten und welche Rolle sie für die Durchsetzung der NS-Politik spielten. Bis 11. September 2022 sind beide letztgenannten Ausstellungen noch zu sehen. Die Ausstellung »Nachgefragt« läuft noch bis zum 23. April 2023.
Offizielle Abschlussveranstaltung der Gesamtausstellung wird nun eine öffentliche Tagung, in Kooperation mit dem Fritz Bauer Institut, zu der das Historische Museum Frankfurt (HMF) am Freitag, den 9. September, von 13 bis 18 Uhr einlädt. Unter anderem werden dort mit anschließender Diskussion Markus Roth (Fritz Bauer Institut) zum Widerstand in Frankfurt 1933-1945 und Heike Drummer (Jüdisches Museum) unter dem Titel »Frankfurt ohne Juden« zum Vernichtungspolitik des NS-Staates referieren.
Wer die Abschlussveranstaltung besuchen will, kann sich online, oder beim Besucherservice des HMF um ein Ticket bemühen (Tel. +49 69 212-35154 / E-Mail besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de).

gt / Foto: © HMF/Petra Welzel

Bis 11. September: Di-So. 11–18 Uhr
www.historisches-museum-frankfurt.de

Add Comment

X