Horizonte öffnen: 3. Hessischer Dokumentarfilmtag am 18. September

Der Hessische Dokumentarfilmtag entwickelt sich zum festen Termin im Kalender der Festivals und Sonderveranstaltungen in den hiesigen Kinos. In Frankfurt wird im Mal Seh’n Kino im Nordend der Dokumentarfilm gehegt und gepflegt wie sonst nirgendwo in der Stadt. So auch am 18. September, wenn Christoph Schuch um 14 Uhr »Querfeldein« über seine Wanderung nach Frankfurt (Oder) vorstellt.
Dazu kommen im Rhein-Main-Gebiet das Hafen2 Kino in Offenbach mit Erwin Wagenhofers »But Beautiful« (18.15 Uhr), das CasaBlanca in Bad Soden mit Marc Pierschels »Butenland« (17 Uhr), die Wiesbadener Caligari FilmBühne mit Cem Kayas »Liebe, D-Mark und Tod – Ask, Mark ve Ölüm« (17 Uhr) sowie Simon Rauhs »A Dancing Nomad« (20 Uhr), das Darmstädter Kino Rex mit Sebastian Winkels’ AfD-Film »Eine deutsche Partei« (20 Uhr) und das Kino Butzbach mit Mirjam Leuzes »The Whale and the Raven« (17 Uhr). Zu allen Vorstellungen sind Publikumsdiskussionen mit dem Filmemacher bzw. der Filmemacherin angekündigt.
Zusätzlich findet im Frankfurter Harmonie Kino um 11 Uhr eine Sonderveranstaltung in Kooperation mit dem Frankfurter Presseclub statt. Gezeigt wird »Der Fall Assange: eine Chronik« aus dem Jahr 2021 von Clara López Rubio und Juan Pancorbo. Der in Berlin produzierte Film des spanischen Regie-Duos erzählt die recht komplexe Geschichte vor ihrem juristischen Hintergrund. Dieser hat an Aktualität gewonnen, weil die britischen Behörden Assange an die USA ausliefern wollen, wo ihm 175 Jahre Haft drohen. Nach der Ausstrahlung in 3sat im Frühjahr 2021 ist dies die Kino-Premiere mit nachfolgender Diskussion über die Themen Pressefreiheit und Gefahren für investigative Recherchen in Europa. Neben der Filmemacherin Clara López Rubio nehmen die Frankfurter DJV-Vorsitzende Dr. Ina Knobloch und Peter Gerhardt (hr-Fernsehen) teil.
Dieser hessische Tag ist ein Teil der bundesweiten Dokumentarfilmtage LETsDOK, die im Januar 2020 von Hessen aus gestartet wurden. Bundesweit werden insgesamt mehr als 100 verschiedene Veranstaltungen rund um den Dokumentarfilm organisiert.

cw / Foto: »Der Fall Assange«, © Dokumentarfilmtag

Wetere Infos unter www.hessischer-dokumentarfilmtag.de

Add Comment

X