Die fünfte Winterwerft geht vom 3.–13. Februar gewohnt international über die Ostend-Bühne

Was passiert, sobald wir nachts die Augen schließen, mit all unseren Gedanken? Die tschechische Theatergruppe »Continuo Theatre« geht mit ihrem Stück »Hic Sunt Dracones«, die Körper-, Puppen- und visuelles Theater kombiniert, dieser Frage nach und nimmt uns dabei mit auf eine poetische und groteske Reise in unbekannte Landschaften. Am 12. Februar soll das passieren im Rahmen der fünften Winterwerft.
Und ja, das Festival findet wieder statt! Unter dem Motto »ENTANGLED – verwoben, vernetzt, verschränkt, verflochten« lädt es in seiner neuen Ausgabe vom 3. bis 13. Februar an zwei langen Wochenenden (jeweils Donnerstag bis Sonntag) zu einem intensiven Programm aus Theater, Tanz, Performance und Musik ein, das sich unkonventionell und kreativ mit den drängenden Themen unserer Zeit auseinandersetzt. Nachdem die letztjährige Ausgabe des Festivals nur online stattfinden konnte, begrüßt das Festival seine Zuschauer*innen in diesem Jahr in einem hybriden Format sowohl auf dem Protagon-Kulturgelände im Frankfurter Osten als auch per Livestream im Netz.
Die Themen Krise und Nachhaltigkeit, Utopie und Dystopie und die Frage, wie das Theater helfen kann, sich diesen anzunähern, stehen dieses Jahr im Zentrum des Programmes. Dabei will das Festival erproben, welche Verantwortung Kultur in Zeiten von ökologischen und sozialen Krisen trägt und wo vom Theater Impulse ausgehen können, die im Kampf um eine lebenswerte Zukunft Orientierung geben können. Die Winterwerft begreift sich in diesem Sinne auch als Schauplatz von dringend notwendigen Dialogen um Nachhaltigkeit und Gemeinschaft und als Ort, an dem durch kritisches Hinterfragen der Perspektivwechsel gewagt werden soll.
Dabei begegnen sich zwei Wochen lang zahlreiche namhafte Theatergruppen aus ganz Europa, um mit einzigartigen Aufführungen durch Kollektivität, politischen Anspruch und Verständlichkeit über kulturelle und sprachliche Grenzen hinweg zu begeistern. Mit dabei sind neben »Continuo Theatre« das serbische »DAH Teatar« mit der um das Thema Migration kreisende Produktion »Terra«, die spanischen »Insectotropics«, »Brama Teatr« aus Polen, das italienische »Regula contra regulam teatro«, »Kud Ljud»« aus Slowenien und das gastgebende Ensemble von »antagon theaterAKTion«. Rund um das Theaterprogramm finden Konzerte, Lesungen und Symposien statt, für das leibliche Wohl wird an der Bar und im Babushka Café mit Crêpes und Suppen gesorgt.
Entsprechend der gesetzlichen Verordnungen gilt auf dem Festival die 2G+ Regel und Maskenpflicht, Besucher*innen müssen Nachweise über Impf- oder Genesenenstatus sowie ein Testzertifikat mit sich führen. Für Booster-Geimpfte entfällt die Testpflicht, die Veranstalter bitten jedoch darum, dennoch freiwillig einen Test durchzuführen. Die Live-Übertragung des Programmes und alle weiteren Informationen gibt es über die nachstehende Internet-Adresse.

Clara Glag (Foto: Teatro Strappato, © Winterwerft)

3.–7. Februar und 10.–13. Februar auf dem Gelände der Orber Straße 57c

www.winterwerft.de

Add Comment

X